STATEMENT: MASKENPFLICHT IST EIN GROSSES HANDICAP

Aktualisiert: Juli 15

Gina Lehnen Lingerie, Mönchengladbach

Regina Lehnen-Posthaus


Die Krise hat uns alle straucheln lassen, das ist doch sehr unerfreulich. Von der Industrie hätte ich mir einen höheren Werbekostenzuschuss gewünscht. Begrüßt habe ich, dass Unternehmen wie Van de Velde oder Maryan Beachwear teilweise ihre Kollektionen, welche für die Saison FS 2020 vorgesehen waren, ins nächste Jahr verschoben haben. Wir haben schon immer mit unseren Kund:innen per Facebook, Instagram und WhatsApp kommuniziert. Während des Lockdowns haben wir dies fortgeführt und noch intensiver praktiziert. Auf kurzfristige Lösungen wie Postversand oder Click&Collect haben wir nicht umgestellt. Nach den Lockerungsmaßnahmen sind unsere Kund:innen gern zu uns ins Geschäft gekommen, sie waren froh darüber, dass zwischenmenschliche Interaktion wieder möglich ist. Allerdings muss man unter diesem Gesichtspunkt auch anmerken, dass die Maskenpflicht doch ein großes Handicap ist. Wir haben in der anstehenden Order auf jeden Fall gezielter und weniger geordert, um die Lagerbestände möglichst klein zu halten. Meine Erwartungen für die Zukunft gestalte ich grundsätzlich positiv. Dennoch habe ich Bedenken, dass die Politik weiterhin so agiert, dass es für Einzelhändler:innen schwer ist, insbesondere mit Bezug auf die Mundschutzpflicht. Ich habe hier Bedenken, dass dies unbegründet fortgeführt wird. Meiner Meinung nach sollte man sich jetzt neu sortieren und "back to the roots" gehen. Der Handel braucht, gerade jetzt, auch die Unterstützung seitens der Politik.



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

HERSTELLERBEREICH